Die Mongolisch-Deutsche Brücke (MDB) ist auf Initiative von mongolischen Deutschland-Absolventen am 22.12.1999 in Ulaanbaatar gegründet worden. Die MDB ist eine auf internationaler Ebene anerkannte Organisation, die zurzeit ca. 1500 mongolische und deutsche Mitglieder hat.
 
 
Wir wollen das Know-How Transfer in die Heimat durch rückkehrende Mongolen, Träger neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse, intensivieren und fördern. 

 

 

Schwerpunkte unserer Aktivitäten

Förderung der Reintegration von Rückkehrern:

 Hilfestellung bei der fachlichen und sozialen Reintgration von Rückkehrern,

 

 Ünterstützung für Antragstellung bei deutschen Förderinstitutionen,

 

 Förderung der Reintegration durch individuelle Beratung und Stellenvermittlung

Unterstützung beim Studieren in Deutschland:
  Beratung für Studieninteressierte über Studienmöglichkeiten und Aufenthalt in Deutschland, 
  Kontaktherstellung zwischen Studienanfängern und Studierenden in Deutschland bzw. Deutschland-Absolventen.  
Weiterbildung und Vernetzung der Deutschland-Absolventen:
  Organisation von Weiterbildungsverantaltungen zum Ausbau der Führungsqualitäten, dem Aufbau und der Förderung von beruflichen Netzwerken,  
  Durchführen von wissenschaftlichen Konferenzen, Projekten und Gesprächen zu den entwicklungspolitisch relevanten Themen.  

 

Unseren Beitrag zum Ausbau der bilateralen Zusammenarbeit Mongolisch-Deutschen Beziehungen:

 

Organisation von Unternehmerreisen und Treffen zwischen mongolischen und deutschen Firmen, um die mongolisch-deutschen Pratnerschaftsbeziehungen im Bereich Handel und Wirtschaft zu fördern,

 

Förderung der Beziehungen zwischen mongolischen und deutschen Jugendlichen, Vermittlung von ausserschulischer Bildung an Jugendliche, Stärkung gesellschfatlicher partizipatorischer Fähigkeiten von Jugendlichen,  

  Organisation verschiedener Veranstaltungen, um die Deutsche und Mongolische Sprache zu verbreiten, Kultur des jeweiligen Lande zu fördern.